Beheizbare Aussenspiegel von MUD.

Wer an einem regnerischen Tag durch einen Tunnel fährt oder seinen Defender im Winter bewegt wird eventuell etwas vermissen, das heutzutage nahezu jedes „Budgetmobil“ hat; beheizbare Aussenspiegel.

Auf dem Markt findet man neben kompletten Spiegeln und Gläsern auch Heizmatten zum nachträglich anbringen. Hier kann man nochmals zwischen aufgedruckten Heizbahnen (ähnlich Heckscheibenheizung) und Silikonmatten mit eingearbeitetem Netz (ähnlich Sitzheizung) unterscheiden.

Wegen der geringeren Stromaufnahme und der „streifenfreien“ heizwirkung habe ich letztere bei MUD Stuff in England gekauft.

MUD bietet diese als Set mit Kabeln und Relais oder nur die Heizmatten einzeln an. Wer eh ne Frontscheibenheizung hat, der kann auf den Rest verzichten und den Strom für die Spiegelheizung direkt an der Plusseite der Frontscheibenheizung abzweigen (bei LHD Fahrzeugen ist das der Stecker auf der Fahrerseite. Das funktioniert absolut problemlos, da die Heizmatten nicht mal knapp 1A Strom ziehen (Achtung: Bei Heizungen mit gedruckten Heizdrähten kann dieser Wert höher sein!). Die Frontscheibenheizung schaltet übrigens nach ca. 7 Minuten automatisch aus.

Tipp: Die Spiegelgläser kriegt man am besten aus der Fassung, wenn man das umlaufende Gummi das sie einfasst mit einrm normalen Haarföhn oder heissem Wasser etwas aufweicht.

  
Hier sieht man wie bei -10 Grad die Spiegel schon nach einigen Sekunden ihre Eisschicht loswerden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s