Archiv für den Monat Juli 2015

Variabler Intervall für Scheibenwischer.

Der werksseitig auf ca. 4 Sekunden festgelegte Intervall ist nicht wirklich praktisch. Im Netz bin ich auf den Tipp gestossen, das man ein Relais von VW/Audi mit programmierbarem Intervall einbauen kann.

Es ist jedoch wichtig, das man ein ORIGINALES Relais von VW/Audi nimmt, kein Nachbau von Hella etc… Die Originale findet man problemlos auf dem Schrottplatz. Die alte Version hat die Nummer „99.“ aufgedruckt, die neuren (welche es aktuell beim VW-Händler gibt) „197“.

Nachbauten/Zweitanbieter funktionieren NICHT, diese Erkenntnis ist „Dank“ einem 35.- Fehlkauf (Hella) gefestigt. 😉

Und wie funktioniert es?

Man bewegt den Wischerhebel an der Lenksäule nach unten in die Intervallstellung, lässt 1x (!) wischen und macht ihn sofort wieder aus. Schaltet man nun nach der gewünschten Dauer (sagen wir 10 Sekunden) den Intervallwischer wieder ein, ist genau dieser Zeitraum programmiert. Will man dies ändern, wiederholt man das ganze einfach.

Das Wischerrelais findet man unter der Lenksäule, mittig in der oberen Reihe (auf dem Bild ist schon Nummer 99. verbaut).

  

Advertisements

Defender Farewell Party 4th July 2015 Safenwil.

Was für ein Tag! Bei zeitweise fast 36 Grad und uneingeschränktem Sonnenschein fanden sich einige Hundert Land Rover zusammen. Rund 250 Fahrzeuge wurden für eine Luftaufnahme positioniert und mindestens nochmal so viele fanden sich auf den Parkplätzen rundherum. Neben dem Land Rovers of Switzerland Club (www.lros.ch), Redog (Rettungshunde Staffel) zeigten auch einige Zubehöranbieter und das Rote Kreuz Präsenz. Kulinarisch gab es von der Bratwurst über Fleischspiesse bis zum ganzen Ochsen keine defizite. Highlights waren aber auch das Daktari-Kino mit Liegestühlen, der Offroad Parcours (man konnte „nur“ als Passagier in den „Firmenlandis“ mitfahren, aber so kam auch wirklich jedermann in den Geschmack maximaler Achsverschränkung) und das Emil Frey Classic Center in dem über ein Dutzend spezieller Land Rover (vom ersten über den milionsten, Queen Elizabeths Defender bis hin zu den drei Heritage Modellen!) zu bestaunen waren.